Home

Im Sommer täglich von 10:00 bis 01:00 Uhr geöffnet!

Freischwimmer #2

Der >>Freischwimmer 2<< ist da. Mit allen aktuellen Infos rund um die Donaukanal-Ausschreibung, unserem inklusiven Herbstfest und vielen weiteren Highlights rund um das Badeschiff und die Adria Wien. Das Heft liegt an allen Bars am Badeschiff & der Adria Wien gratis auf. Oder auf das Bild rechts klicken, um gleich online zu blättern. –>

Inhalt: Badeschiff & Adria Wien; Layout: Paula Firley

Freischwimmer #1

Die erste Ausgabe vom >>Freischwimmer<< ist endlich da!!! Das Heft mit Stories rund um die Adria Wien und das Badeschiff am anderen Ufer des Donaukanals liegt an allen Bars der Adria und am Badeschiff zu freien Entnahme auf!

Inhalt: Badeschiff & Adria Wien; Layout: Paula Firley

Dein Fest im Glashaus

Man soll die Feste feiern wie sie fallen! Und zum schönen Feste gehört auch die passende Location. Unser Glashaus kann man zum Feste mieten! Laute Musik und großes Remmidemmi sind im Glashaus leider nicht möglich! Der Blick aufs fließende Wasser, den Sonnenuntergang und den Kahlenberg macht aber jede Feier zu einem besonderen Fest!

Wir freuen uns auf Eure Anfragen per Email an contact@adriawien.at

Inklusion an der Adria Wien

Unsere Special Gastronomics

Das Team des Badeschiff Wien und sein Co-Team an der Adria Wien ist unglaublich vielfältig. Mehr als 12 Nationen waren etwa im Sommer 2017 vertreten, der jüngste Mitarbeiter 20, der älteste 55 Jahre alt. Und es gibt mehrere MitarbeiterInnen mit körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen. Wir nennen sie unsere „Special Gastronomics“ und sie sind ein wesentlicher und wichtiger Bestandteil unseres Unternehmens – sowohl für alle Kollegen und Kolleginnen als auch für Kunden und Kundinnen – geworden.

Begonnen hat alles vor 5 Jahren mit einem Praktikum von Simon bei uns am Badeschiff. Simon ist ein junger Mann mit Down-Syndrom und war damals 17 Jahre alt. Anfangs hat er verschiedene Hilfstätigkeiten erledigt. Heute hilft er auch bei der Ausschank an der Theke und bedient die Gäste auf den Sommerterassen und im Gastraum. Über die Jahre sind weitere Kollegen dazu gekommen. Manuela etwa. Sie hat eine künstliche Hüfte und war Analphabetin. Mittlerweile hat sie lesen gelernt und ist unsere große Stütze im Tagesgeschäft an der Adria. Diesen Sommer sind auch noch Niklas und Dario dazu gestoßen. Niklas unterstützt vor allem Simon bei seinen Aufgaben! Dario ist Taubstumm und wird als Schankkellner eingelernt! Außerdem bieten wir jedes Jahr mehrere Plätze für Kurzpraktika inklusive Coaching für Jugendliche mit geistigen Behinderungen in unterschiedlichen Bereichen unseres Betriebes an!

Ein besonderes Projekt unserer Inklusionsarbeit ist der „Inklusive Advent“. Dieser findet heuer zum insgesamt vierten mal statt. Wie letztes Jahr wird der Inklusive Advent in Kooperation mit Jugend am Werk am Badeschiff veranstaltet. Von Anfang Dezember bis Weihnachten kann jeden Tag jeweils eine Schulklasse oder eine Kindergartengruppe einen Vormittag gemeinsam mit jungen Behinderten Menschen an verschiedenen Stationen aktiv werden. Da werden Kekse gebacken, eigene Geschenksackerl zum Mitnehmen der Kekse gebastelt, bei einem Hip-Hop-Workshop gemeinsam getanzt, ein Rollstuhl ausprobiert und vieles mehr…

Soziale Inklusion ist für uns nicht nur ein Stichwort. Wir leben im betrieblichen Alltag die Gleichberechtigung aller Mitarbeiter, unabhängig von Herkunft, Glaube, Alter oder irgend einer anderen Abweichung von etwas, das man gerne Normgesellschaft nennt! Alle Kollegen und Kolleginnen am Badeschiff und der Adria Wien haben Stärken und Schwächen und ihre ganz persönlichen Besonderheiten, die sie zu dem machen was sie sind: Unsere Special Gastronomics!

Adria Wien Forever

Seit dem Sommer  2005 ist die Adria Wien rund um das Glashaus in Betrieb. Mit der Adria Wien wurde das bis dahin leerstehende Glashaus (von Architekt Boris Podrecca für die Umweltmeile der Stadt Wien errichtet) wieder sinnvoll genutzt und die Stadt Wien konnte ein Kostenstelle durch eine Einnahmenposition ersetzen.In den ersten Jahren unserer Arbeit am Donaukanal hat sich kaum jemand für uns interessiert, der Donaukanal hatte noch einen schlechten Ruf, und wir wurden von der Stadt Wien bestenfalls belächelt.Heute ist das anders: Jetzt drängen alle an den Donaukanal: das große Geschäft wird gewittert. Es soll wie Stadträtin Sima sagt „etwas G´scheites“ gebaut werden – das Glashaus an der Adria will sie abreissen! Und mit ihrer „Ausschreibung“ sollen die Meistbieter in Sachen Pacht und Investitionen zum Zuge kommen, da können wir uns dann schon vorstellen, wie es in Zukunft am Donaukanal aussehen wird und wie es zugehen wird: Immobilien und Kommerz als Wiener Immobilien-Ballermann.

Wir lassen uns das nicht gefallen, wir weichen nicht kleinlaut Macht und Gier: wir gehen rechtlich dagegen vor, und wir werden mit der kritischen Öffentlichkeit gegen diese Vorhaben angehen.

Der Ausgang dieser Auseinandersetzung ist ungewiss, wir müssen uns ernsthaft mit dem Szenario befassen, dass die Adria Wien und auch der Gastgarten vor dem Badeschiff ab dem 1. 11. 2018 nicht mehr sein werden.

Bis dahin werden wir das tun, was uns erfolgreich gemacht hat: wir werden unsere tägliche Arbeit am Donaukanal als öffentliches Angebot und Service für die Menschen in der Stadt und die Gäste der Stadt leben: bunt, tolerant und weltoffen – mit einem großen Herz für Minderheiten damit weiter Meer Sonne im Herzen scheinen möge – forever!

Wir wollen in der kommenden Zeit über Wahrheiten, Unwahrheiten & Scheinwahrheiten informieren, mit Gerüchten aufräumen und die eine oder andere Anekdote zum Donaukanal präsentieren!Wir freuen uns auf eure Unterstützung und sind weiter wie gewohnt für euch da! Adria Wien forever!

Ulli Sima sagt ... und die Wahrheit ist...

1. Staffel:

Die aktuelle Diskussion und die Medienberichte über den Donaukanal verunsichern viele Menschen. Stadträtin Sima hat in den letzten Tagen zahlreiche öffentliche Stellungnahmen zu diesen Themen abgegeben, die wir nicht einfach so stehen lassen wollen und können.

Da wir davon ausgehen müssen, dass dies auch in Zukunft so sein wird, starten wir mit der Serie „Stadträtin Sima sagt … und die Wahrheit ist…“.

Teil 1

* Stadrätin Sima sagt…

…die Verträge am Donaukanal laufen aus und der Rechnungshof schreibt uns Ausschreibungen vor.

…und die Wahrheit ist…

…die Verträge der Adria Wien und für das Festland beim Badeschiff sahen Verlängerungsoptionen um weitere 10 Jahre vor.

…Stadträtin Sima lässt gegen den unbefristeten Glashausvertrag der Adria Wien klagen und lässt diese Flächen trotz aufrechten unbefristeten Vertrag ausschreiben.

…der Rechnungshof hat dezidiert für Neuvergaben Ausschreibungen gefordert: Also für jene Fläche am Donaukanal, die gleichzeitig mit der derzeit laufenden „Ausschreibung“ für 20 Jahre freihändig an eine befreundete Unternehmensgruppe vergeben wurde.

…der Rechnungshofbericht hat mit keinem Wort von Ausschreibungen von Verträgen mit aufrechten Verlängerungsoptionen gesprochen und schon gar nicht von einer Ausschreibung von Flächen mit unbefristeten Verträgen.

…der Rechnungshof hat die Zustände auf der Donauinsel und das Verhalten der Dienststellen und Gesellschaften der zuständigen Stadträtin Sima kritisiert.

Teil 3

* Stadrätin Sima sagt…

…Adria und Badeschiff hätten sich an der Ausschreibung beteiligen können.

…und die Wahrheit ist…

…Stadträtin Sima ließ eine „Ausschreibung erstellen, bei der wir uns für einen Betrieb entscheiden hätten müssen, weil die songenannte „Ausschreibung“ vor allem ein Ziel hat: „Adria Wien und das Badeschiff müssen weg.

Teil 5

* Stadträtin Sima sagt…

…sie will „keine Wickel“ am Donaukanal haben.

…und die Wahrheit ist…

…sie lässt gegen den unbefristeten Glashausvertrag der Adria Wien auf Räumung klagen.

…sie lässt eine „Ausschreibung“ veröffentlichen, die vorgibt im Sinne des Donaukanal Masterplans zu sein, die gegen genau diesen Masterplan der Stadt Wien gerichtet ist.

…sie weist ihre Dienststellen und Gesellschaften an ihren persönlichen Geschmack zu verwirklichen!

Teil 2

* Stadrätin Sima sagt…

…sie kann den Eindruck nicht verhehlen, dass am Donaukanal Baracken stehen.

…und die Wahrheit ist…

…die unterschiedlichen Angebote am Donaukanal haben sehr erfolgreich ihre jeweiligen Zielgruppen bei der Wiener Bevölkerung und bei den Gästen der Stadt gefunden.

…gerade der gewachsene Mix der Angebote hat die Entwicklung am Donaukanal ermöglicht.

…diese Angebots-Diversität wird explizit vom Masterplan Donaukanal gefordert.

…Stadträtin Sima lässt ihre Dienststellen gegen den unbefristeten Glashausvertrag der Adria Wien klagen, damit sie das Glashaus abreisen kann „um etwas G´scheites zu bauen“.

Teil 4

* Stadrätin Sima sagt…

…alle haben gewusst, dass die Flächen am Donaukanal ausgeschrieben werden müssen.

…und die Wahrheit ist…

…es gab Zusagen der Stadt Wien für die vertragskonforme Verlängerung des Adria Wien Vertrages um weitere 10 Jahre.

…der Vertrag für die Festlandflächen vor dem Badeschiff hätte als betrieblicher Bestandteil des Badeschiffs (Badeschiff Gastgarten, Lager …) der Laufzeit des Badeschiffvertrages angepasst werden sollen, da das Badeschiff uns sein Gastgarten eine betriebliche und infrastrukturelle Einheit darstellen.

Donaukanal für alle

BürgerInneninitiative Donaukanal

Neue Petition für einen lebenswerten, attraktiven Donaukanal für alle online – jetzt erst recht unterschreiben!

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!

Leider sind wir nicht gefeit vor unüberwindbaren bürokratischen Hürden – die Petition in ihrer ursprünglichen Form wurde aufgrund einer zu scharfen Formulierung abgelehnt. Deshalb haben wir sie neu eingereicht und sie ist nun endlich online – also zückt eure Bürgerkarten oder Handy-Signatur und unterschreibt die Petition für mehr Mitbestimmung bei der Gestaltung des Donaukanals!

Wir fordern

  • eine aktive stadtplanerische Gestaltung des Donaukanals unter Einbindung der BürgerInnen,
  • die Einhaltung des Masterplans Donaukanal und der Donaukanalpartitur, welche klar Flächen ohneKonsumationszwang sowie Ermöglichungsräume festlegen
  • sowie die Initiierung eines BürgerInnendialogs, Einbindung der umliegenden Bezirke und der befasstenMagistratsabteilungen zur Erhaltung eines lebenswerten, attraktiven Donaukanals für alle.
    All jene, die die „alte“ Petition unterschrieben habt – bitte nehmt euch kurz Zeit und unterschreibt noch einmal, (z.B. online) oder in den Lokalen am Donaukanal (z.B. Adria Wien oder Badeschiff Wien). Darüber hinaus suchen wir noch AktivistInnen, die sich vorstellen können, uns bei Aktivitäten wie Unterschriftensammeln etc. zu unterstützen! Bei Interesse schreibt uns bitte auf Facebook oder auf donaucanale@gmx.net!Mehr Info dazu!

Presse zum Thema Neuausschreibung

Newsletter "Donaukanal für alle"

Du willst über aktuelle Entwicklungen, Veranstaltungen etc. informiert werden? Einfach zum themenbezogenen Newsletter anmelden. Wir informieren Dich!

Subscribe to our mailing list

* indicates required
Öffnungszeiten

Montag bis Freitag ab 15 Uhr

Samstag, Sonntag & Feiertag ab 12 Uhr

Kontakt

Tel.: +43 660 127 17 84

Email: contact (at) adriawien.at

 

Impressum

Adria Wien, Donau Badeschiff & Betrieb GmbH, Obere Donaustraße 97-99/3/3, 1020 Wien

Erreichbarkeit

U2 und U4 Schottenring, Ausgang Herminengasse-Promenadenweg, 250 Meter Flussabwärts!

Linie 1 Salztorbrücke, direkt an den Stiegen zur Promenade! (Fahrstuhl zur Promenade direkt bei der Salztorbrücke)